Jackson ist ein Ar***loch

Ich bin kein beinharter Tolkienfan. Ich habe vor vielen Jahren – es sind mehr als zwanzig – meinen Hobbit gelesen, meinen Herrn der Ringe. Jeweils zwei Mal. Ich habe das, was ich las, für gut und richtig befunden und für mich festgestellt, dass es mehr dazu nicht zu sagen gibt. Vom Silmarillion habe ich schon die Finger gelassen, weil … Ich weiß nicht. Der Hobbit und der Herr der Ringe waren mir genug.

Dann kam Peter Jackson.
Den ersten Teil dessen Herrn der Ringe habe ich gesehen und für schlecht befunden.
Den zweiten Teil dessen Herrn der Ringe habe ich gesehen, bis ich vor Langeweile eingeschlafen bin.
Den dritten Teil habe ich nicht mehr angeschaut.
Den ersten Teil des Jacksonschen Hobbit habe ich nicht angeschaut.
Den zweiten Teil habe ich flüchtig und oberflächlich gesehen.
Den dritten Teil habe ich bewusst und vollständig angeschaut.

Peter Jackson ist ein Ar***loch. Er ist geldgeil, er ist geil auf Publicity, geil auf Ruhm und Ehre, auf Preise, auf Bekanntheit, auf weiß der Henker was. Er ist ein Lebenszeit verschwendendes, Strom unnötig verbrauchendes und das Andenken eines großen Autors beschmutzendes Ar***loch. Peter Jackson hat nicht die Spur einer Ahnung von Tolkien. Weder vom Menschen Tolkien, noch von dessen Werk, noch von der Bedeutung dessen, was Tolkien geschrieben hat. Hat der Jacksonsche Herr der Ringe schon zu dieser Erkenntnis nicht gereicht, erkennt man das an der ausufernden Gewaltgeilheit und exorbitanten Tolkienignoranz des Filmemacherleins Jackson am Hobbit. Wer auch am Hobbit nicht erkennt, wes üblen Geistes Jackson ist, der ist gleichermaßen ein Ar***loch.

Ich habe viele miese Filme auf meinem Server liegen, ganz sicher. Die Jacksonschen Tolkienbeleidigungen werden die ersten – und vermutlich einzigen – sein, die ich löschen werde.
Jetzt gleich.