Apropos TOP GEAR

Es gibt übrigens mehrere gute Gründe, in Deutschland das UK-Original von »Top Gear« auf MOTORVISION TV anzuschauen.

Da ist zum einen die Wahl der Reihe.
»Top Gear UK« ist das Original. Unübertroffen. Da muss man überhaupt nicht argumentieren.
»Top Gear Australia« ist eher was für Leute, die es mögen, von der Decke hängend Fernsehen zu schauen. Der Humor ist etwas speziell Südhalbkugelisches. Das muss man mögen und nachvollziehen können. Wer schon Monthy Pythons nicht mochte – so wie ich –, sollte die Finger davon lassen. Auch wenn manche speziell australische Automodelle (vor allem die Vauxhall-Ableger) schon recht hübsch sind.
»Top Gear US« ist langweilig, eine typisch amerikanische Remake-Kopie des Originals, geprägt von Leuten, die von nicht einem einzigen Detail eine Ahnung haben, das sie da machen sollen. Und Amis haben keine Ahnung von Autos – die Wurzeln aller Designer toller und schöner amerikanischer Fahrzeuge lassen sich letztlich auf europäische Wurzeln zurückführen. Und so langweilig ein SLK gegenüber einer C07 auch aussehen mag – der Designer des Deutschen wusste, was er tut, während der Ami nur einen harten Ständer am Zeichentisch hatte.

Also »Top Gear UK« – und das bei MOTORVISION TV. Warum? Die Antwort ist einfach:
Schaut euch »Top Gear UK« mal auf DMAX an, wo über die perfekt britische Aussprache der drei Heroen Clarkson, Hammond und May auf RTL-Deutsch drüber gelabert wird. Die Variante, die bei MOTORVISION TV läuft – und die DMAX auch senden könnte, wenn die nicht aus der falschen Ecke deutscher Privatsender rausragen würden –, ist auf Deutsch untertitelt (mit dem zusätzlich positiven Effekt, dass man die gehörten englischen Maß- und Währungseinheiten gleichzeitig in deutschen Maß- und Euro-Einheiten lesen kann), und man hört nicht nur die Originalstimmen, deren schönes und hörenswertes Englisch, sondern auch den ganzen Humor, der in den Stimmen mitschwingt.

MOTORVISION TV hat zwar seit jeher eine etwas seltsames und recht undokumentierte Sendestrategie der verschiedenen Seasons, aber wirklich störend ist das nicht. Man kann sich jede »Top Gear UK«-Folge eh immer wieder anschauen. Aber eben nur so, wie sie auf MOTORVISION TV gesendet wird.