Kein Schlüsselmeister, nein: Umweltsau

Und letztens auch der hier:

Es gab Bauarbeiten an der Staatsstraße 2062 entlang, irgendwelche Kabel wurden von irgendwo aus Richtung Murnau und Richtung Kohlgrub verlegt. Größtenteils wurden die Kabel, wo möglich, unter offenem Erdreich verbuddelt, stellenweise musste aber auch der Fuß- und Radweg aufgebuddelt werden. Das Ganze dauerte seine Zeit, aber am Ende wurde dann asphaltiert.

Eine sogenannte »Grainbichlrunde« (Unterer Grainbichl hin, Hinterer Grainbichl zurück – oder umgekehrt) mit den Hunden dauert rund fünfundzwanzig Minuten, wenn man sich nicht irgendwo zum Ratschen verhakt. Als wir an diesem Abend losgingen, ließ der LKW gerade seine Ladefläche hoch, um den Teer, Asphalt – oder wie immer das Zeug heißt – runterzulassen. Natürlich mit laufendem Motor, denn irgendwoher muss die Kraft ja kommen, um die Ladefläche mit Ladung hochzustemmen.
Gut.

Als wir knapp dreißig Minuten später – wir haben doch geratscht … – zurückkehrten, stand der LKW genau so da: immer noch die Einfahrt zur Waldstraße versperrend, immer noch mit hochgestellter Ladefläche – aber längst leer, natürlich – und vor allem: immer noch mit laufendem Motor.

Ich weiß es nicht, ich habe keine Beweise, aber ich bin ziemlich sicher: Es ist Dummheit und Faulheit.
Es kann mir niemand erzählen, dass der Diesel eines LKWs oder eines Omnibusses schwerer anzulassen ist als der eines Diesel-Pkws. Es kann mir niemand erzählen, dass eine LKW- oder Omnibus-Batterie weniger belastbar ist als eine Pkw-Batterie in einem Diesel. Es kann mir niemand erzählen, dass ein laufender LKW-Motor nötig ist, damit die Ladefläche oben bleibt (und selbst wenn: wenn sie leer ist, kann man sie auch herunterlassen). Es kann mir niemand erzählen, dass ein Omnibusmotor laufen muss, damit die Passagiere aussteigen können (und nein, auch eine Klimaanlage zieht nicht als Argument).
Es ist einfach nur Dummheit und Faulheit der Fahrer solcher Fahrzeuge, dass die Motoren unnötig weiterlaufen, wertvolle Treibstoffe in die Atmosphäre blasen und mit dazu beitragen, dass der Kohlendioxidausstoß in unserem Land immer hübsch hoch bleibt.

Einer meiner nächsten Hunde wird sprechen können. Dann habe ich endlich einen Zeugen, der auch eine Aussage über die Dummheit und Faulheit der Menschen machen kann, die unsere Umwelt verpesten und als einzigen Grund dafür vorbringen können, dass sie dumm und faul sind.