eMag sucht eBonnenten

Der EDFC, der Erste Deutsche Fantasy Club e.V., dürfte bekannt sein. Wenn nicht, lohnt sich ein Besuch auf der ruralen, aber informativen Website unter www.edfc.de.

Auch am EDFC sind die modernen Zeiten nicht vorbei gegangen. Im Mai 2009 begannen sie mit der Ausgabe 222e des guten, alten FANTASIA; die derzeit aktuelle Ausgabe ist die 426e. Vorbei waren die Zeiten der dicken, fetten Printnummern – nun waren sogenannte eBooks – freilich bis heute im PDF-Format – angesagt. Und die Inhalte können sich durchaus sehen lassen:
Alisha Bionda präsentiert ihre »Fantastische Flüstertüte«, Erik Schreiber seine Zusammenstellungen über die »Deutsche Phantastik« des zurückliegenden Jahres; Franz Schröpf präsentiert Werke »Aus der Welt der Phantastik«, und als besonderes Highlight können Peter M. Gaschlers mehrteilige Kompendien zum fantastischen Filmjahr gelten, das »Phantastik-Filmjahrbuch«. (Und verheimlichen möchte ich nicht, dass ich derjenige bin, der die Storyanthologien unter dem Oberbegriff der »Fantastischen Erzählungen« zusammenstellt.)

Im EDFC wird in den nächsten Jahren wohl irgendwann ein Generationenwechsel stattfinden, und es gibt ohne Zweifel keinen wirklichen Grund, einen Verein von der Produktivität eines EDFC aufzulösen, weil der Vorstand aus Altersgründen abtritt. Es gab solche Ideen schon …
Die elektronischen FANTASIA jedenfalls verdienen so oder so eine weitere Verbreitung, und da der EDFC zuletzt recht wenig Werbung gemacht hat, habe ich es übernommen, ein wenig die Werbetrommel zu rühren.

Die PDF-FANTASIA gibt es im Abonnement, ohne DRM, aber mit eingeschränkten Bearbeitungsmöglichkeiten: Drucken und das Kopieren von Inhalten für Barrierefreiheit funktionieren, alles andere nicht. Von der Optik her sind die Ausgaben darauf ausgelegt, auf Pads, Tablets und Smartphones angeschaut zu werden, aber natürlich auch auf einem normalen PC – oder auf Papier.
Das Abonnement läuft über ein Kalenderjahr und kostet EUR 7,50. Als Gegenleistung gibt es rund 50 solcher eBooks im PDF-Format pro Jahr, zugestellt per Email, die in der Regel einen Umfang zwischen 150 und 200 Seiten haben, mal mehr, mal weniger.
Am einfachsten bekommt man sein Abo, wenn man eine Email an Gustav Gaisbauer (gaisbauer@edfc.de) schickt. Dort erfährt man auch die Bankverbindung, die ich hier aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlichen möchte. (Ich verrate sie aber auch, wenn gewünscht.)

Und damit der bislang unbeleckte Interessent sich einen Eindruck verschaffen kann, habe ich mal drei Ausgaben zum Download bereitgestellt:

  • FANTASIA 374e – Fantastische Erzählungen, hrsg. von Michael Haitel
  • FANTASIA 401e – Fantastische Flüstertüte, hrsg. von Alisha Bionda
  • FANTASIA 406e – Aus der Welt der Phantastik, hrsg. von Franz Schröpf