Die Panzersperre von Westried

Während ich in den letzten rund anderthalb Jahren darauf gewartet habe, dass das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen seine leeren Versprechungen mit Vakuum füllte, in der 60er Zone in Westried Geschwindigkeitsmessungen und andere Maßnahmen gegen Raser zu ergreifen (die entsprechenden Posts findet man im November 2012, hier), kam irgendjemand – ich vermute eine Kooperation zwischen Landratsamt* und Deutsche Bahn – auf diese geniale Idee:

Auf meine Anfrage, ob über diesen Übergang zukünftig nur noch die LKWs der Spedition Wixxwer, Rinderherden, Panzerbrigaden und tieffliegende Rettungshubschrauber auf dem Weg zum UKM** die Bahnlinie zwischen Oberammergau und Murnau überqueren dürften, habe ich erwartungsgemäß keine Antwort erhalten.

* Das Landratsamt ist in Bayern nicht das Amt des Landrats, sondern das Amt, auf dem man als Bürger seinen mehr oder minder gewinnträchtigen Tipp abgeben kann, in welchem Land die Ar***löcher, die den eigenen Landkreis terrorisieren, eigentlich arbeiten sollten. (Wenn man das überhaupt Arbeit nennen kann, was die tun. Oder auch nicht tun.)
** Vulgo: Unfallkrankenhaus Murnau.