Seltsame Einstufung

Tatjana Stöckler
RACHE UND ANDERE GEISTER
Kaffeepausengeschichten, Band 8, Romantik. TextLustVerlag, Ettlingen, 2013, Taschenbuch, 60 Seiten, ISBN 978 3 943295 52 8

VORBEMERKUNG

Nach einem längeren Päuschen hatte ich mal wieder zwei neue Bände der Reihe in der Hand. Inzwischen merkt man den Einfluss von Alisha Bionda auch bei der Autorenauswahl.

WORUM GEHT ES?

In »Therapie« geht es um eine therapeutisch wirksame Form von Selbstjustiz – oder doch nur Rache? »Winternacht«, die – so viel sei vorweggesagt – beste Geschichte des Bändchens, beschreibt, was an einem auf der Suche nach einer Frau in kalten Zeiten an Üblem so widerfahren kann. Und »Kulturschätze«ist eine der klassischen Geschichten, in der der Protagonist sich selbst begegnet – wenn auch in desolatem Zustand.

WIE IST DER STIL?

Gut, rund, dem Reihenthema entsprechend: entspannend. Dass die Stöckler schreiben kann, wissen wir inzwischen sowieso.

WAS GEFIEL NICHT?

Nix.

WAS GEFIEL?

Es wird langweilig, ja – aber einmal mehr hat gefallen, dass die Geschichten wirklich das halten, was sie versprechen. Sie verschönern eine Kaffeepause (oder machen sie gar nötig? <g>).

ZU EMPFEHLEN?

Ja. Wie immer.

WAS NOCH?

Etwas seltsam finde ich die Einstufung der drei Geschichten unter »Romantik«. Sowohl als Schmusegeschichten noch als Produktbeispiele aus der so genannten Epoche eignen sie sich m. E. nicht.