Eine kleine Irreführung

Dörte Müller, Jens-Uwe Peters, Tatjana Stöckler
DIE ZEIT DER MAGIE
Kaffeepausengeschichten 4 – Fantasy
TextLustVerlag, Ettlingen, 2012, Taschenbuch, 58 Seiten, ISBN 978 3 943295 22 1

VORBEMERKUNG
Der zweite Fantasy-Band in der Reihe.

WORUM GEHT ES?
Die Plots sind diesmal eigentlich alle schon irgendwie da gewesen. In Dörte Müllers »Crazy Lilli« dreht es sich um eine Jahrmarktswahrsagerin, die verschwunden ist – und bleibt –, als sich ihre Weissagungen zu bewahrheiten beginnen. In Jens-Uwe Peters’ »Der Fluch« ist es die Hexe, die man anprangert und die sich dann doch als liebenswert erweist, wenn man sie näher kennenlernt. Und Tatjana Stöcklers »Serengeti«, eine Sammlung von Briefen an die Frau Mama, handelt von der Magie Afrikas – oder afrikanischer Magie?

WIE IST DER STIL?
Sehr gut, sehr lesenswert. Vor allem die Story Tatjana Stöcklers’ würde ich als herausragend bezeichnen wollen.

WAS GEFIEL NICHT?
Nichts. Schon wieder. Gähn. – Oder doch. Ich halte die Klassifizierung der drei Storys als »Fantasy« für irreführend. Hier hätte das Label »Mystery« eigentlich eher gegriffen.

WAS GEFIEL?
Wie gehabt: Idee, Stil, die Storys. Ich weiß, das wird langweilig. Aber der Vorwurf wäre der Verlegerin zu machen.

ZU EMPFEHLEN?
Ja, auch dieser Band ist wirklich empfehlenswert.