Ein Stückchen Holz für zwischendurch

Dimitrios Athanassiou, Lydia Gschosmann, Olivér Meiser
NÜR EIN FLÜSTERN VOM WIND
Kaffeepausengeschichten 3 – Mystische History
TextLustVerlag, Ettlingen, 2012, Taschenbuch, 60 Seiten, ISBN 978 3 943295 18 4

VORBEMERKUNG
Diesmal beschäftigt sich das Bändchen mit »mystischer History« – eine Begriffswahl, die ich eigentlich kritisieren sollte. Aber gut – auf einem Titelbild liest sich das ein wenig griffiger als »mystisch angehauchte historische Geschichten«.

WORUM GEHT ES?
Olivér Meisers »Seefahrer« findet auch nach vierhundert Jahren keine Ruhe, weil die Menschheit den Weg nicht findet, in Frieden miteinander zu leben. In Lydia Gschosmanns »Das Bildnis des Fürsten« verliert ein Maler die Liebe einer Frau, weil er dem Fürsten seine Skizzen des Mädchens zeigt. Und der »Fronturlaub« von Dimitrios Athanassious findet wohl nur in der Fantasie des Soldaten auf dem Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs statt.

WIE IST DER STIL?
Gewohnt gut und routiniert, vielleicht einen Tick hölzerner als in den beiden Bänden zuvor, aber das kann auch an den Themen der Storys liegen, die mir nicht ganz so gut lagen. Ich rechne das der Thematik »Geschmackssache« zu.

WAS GEFIEL NICHT?
Nichts.

WAS GEFIEL?
Idee, Stil, die Geschichten.

ZU EMPFEHLEN?
Ja, nach wie vor, immer wieder.

NOCH WAS?
Die Titelabbildung von Crossvalley Smith – ein Segelschiff in stürmischer See – schreit diesmal förmlich nach einem Posterdruck. Im Web auf seiner Seite findet man das Bild im Original – wunderschön.