Post vom VDS e.V.: Frauen gegen Gendern

Als Mitglied des Vereins Deutsche Sprache (VDS) erhalte ich natürlich auch Post vom Verein. Per Mail. Dieser Tage gab es eine Mail zu einer Petition der Arbeitsgruppe Gendersprache. Die Aktion ist bemerkenswert — und die Petition darf auch von Männern (sogar alten weißen) unterschrieben werden. Und es versteht sich von selbst, dass ich unterschrieben habe.

Sehr geehrter Herr Haitel,

mit diesem Rundbrief möchte ich Sie um Unterstützung für eine außergewöhnliche Aktion bitten.

Der Hauptfokus meiner Arbeit als Leiterin der AG Gendersprache im VDS ist die Verteidigung des Standardhochdeutschen gegenüber den immer weiter eskalierenden Angriffen durch eine kleine, radikale Minderheit von Genderlobbyisten. Um einmal ein Zeichen zu setzen, dass nicht nur „alte weiße Männer“ die sog. Gendersprache ablehnen, und um eine Brücke zu schlagen zu der breiten Mehrheit außerhalb des VDS, die unser Anliegen nachweislich teilt, habe ich eine ausschließlich von Frauen initiierte Petition (PDF-Datei im Anhang) auf den Weg gebracht. Die Petition soll vor den Petitionsausschuss des Bundestages.

Wir Frauen fordern von Politik, Verwaltungen, ÖR-Medien, Bildungseinrichtungen und vom Gesetzgeber die konsequente Abkehr von der ideologiegetriebenen „Gendersprache“. Wir wollen mit der Petition das Genderthema-Thema dort zu Ohren bringen, wo es hingehört: in den Bundestag, wo ja auch das unselige Gender-Mainstreaming-Programm einst verabschiedet wurde. Durch die Unterschriften auf der Petitionsplattform tritt die sonst so schweigsame Mehrheit in Erscheinung, und schon jetzt zeichnet sich ab, daß eine breite bürgerliche Mitte unser Anliegen unterstützt.

Unser Ziel ist, innerhalb der nächsten 6 Wochen 50 Tausend Unterschriften zusammenbekommen, um das Quorum für den Petitionsausschuss zu erreichen.

Bitte geben Sie uns Rückenwind, indem Sie mit Ihrem guten Namen unterschreiben (öffentlich oder anonym), und indem Sie die Petition so breit wie möglich bekannt machen.

Mit einem Klick auf den Link können Sie unterschreiben und stehen sogleich in bester Gesellschaft. Unter den Erstunterzeichnern der Petition sind bekannte Autoren, die sich schon zuvor gegen Gendersprache geäußert hatten: Monika Maron, Birgit Kelle, Ze do Rock und die Theologin Dorothea Wendebourg.

Hier geht es zur Petition: openpetition.de.

Danke für Ihre Unterstützung (auf dem Weg zum g{ENDE}r)!

Herzliche Grüße,
Sabine Mertens
Leiter der AG Gendersprache (vds-ev.de)
sabinemertens@t-online.de
Tel. Büro 040 39834154
Tel. Mobil 0151 46183443

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*