Wichtig? Nein – nur ein Wicht!

Aus Polen. Eigentlich könnte ich beleidigt sein, aber Spammer mit bösen Absichten müssen einen für blöde halten, sind sie es offensichtlich doch selbst. Der Wicht, der mir hier unter dem Betreff »Wichtig!« offenbarte, was er Schändliches auf meinem PC zu tun glaubt, stammt aus Polen, denn blöd, wie er ist, hat er seine E-Mail-Adresse zwar mit meiner maskiert, dabei aber seinen eigenen »Return Path« übersehen: admin@wanderers-extreme.pl. Und nicht nur als »Return Path«, die Eigenschaften der Mail strotzen vor dieser Information. Dumm gelaufen.
Auch, weil das mit dem Video kam was geworden sein kann – denn mein Rechner verfügt weder über eine Kamera noch über ein Mikrofon. Ganz zu schweigen von diesem fiesen Miststück namens Malwarebytes, das sich auf den falsch geschriebenen Trojaner njRAT mit gefletschten Zähnen stürzen würde, würde er tatsächlich wagen, sich in meinem System einnisten zu wollen.
Tja.
Was soll ich dazu also sagen?

Hallo!
Wie Sie vielleicht bemerkt haben, habe ich Ihnen eine E-Mail von Ihrem Konto gesendet. Das bedeutet, dass ich vollen Zugriff auf Ihr Konto habe.Ich beobachte dich jetzt seit einigen Monaten.Tatsache ist, dass Sie über eine Website für Erwachsene, die Sie besucht haben, mit Njrat infiziert wurden.Wenn Sie damit nicht vertraut sind, werde ich es erklären.Njrat gibt mir vollen Zugriff und die Kontrolle über Ihr Gerät.Das bedeutet, dass ich alles auf deinem Bildschirm sehen kann, die Kamera und das Mikrofon einschalten kann, aber du weißt nichts davon.Ich habe auch Zugriff auf alle Ihre Kontakte und Ihre gesamte Korrespondenz.
Ich habe ein Video gemacht, das zeigt, wie Sie sich in der linken Hälfte des Bildschirms befriedigen, und in der rechten Hälfte sehen Sie das Video, das Sie sich angesehen haben.Mit einem Mausklick kann ich dieses Video an alle Ihre E-Mails und Kontakte in sozialen Netzwerken senden.Ich kann auch den Zugriff auf alle Ihre E-Mail-Korrespondenz und Messenger, die Sie verwenden, veröffentlichen.Wenn Sie dies verhindern möchten,überweisen Sie den Betrag von 1000 EUR an meine Bitcoin-Adresse (wenn Sie nicht wissen, wie das geht, schreiben Sie an Google: „Bitcoin kaufen“).
Meine Bitcoin-Adresse (BTC Wallet) lautet: 1GxXWJfNiSNM3MNTxYS5jK24zRo9DEPrCg
Nach Zahlungseingang lösche ich das Video und du wirst mich nie wieder hören. Ich gebe Ihnen 48 Stunden zum Bezahlen.
Ich habe eine Nachricht, die diesen Brief liest, und der Timer wird funktionieren, wenn Sie diesen Brief sehen.
Es macht keinen Sinn, irgendwo eine Beschwerde einzureichen, da diese E-Mail nicht wie meine Bitcoin-Adresse verfolgt werden kann. Ich mache keine Fehler.
Wenn ich feststelle, dass Sie diese Nachricht mit jemand anderem geteilt haben, wird das Video sofort verteilt.
Freundliche Grüße!

Nicht viel. Außer dass dir das einigermaßen ordentliche Deutsch nichts nutzen wird, nachdem ich dein Bitcoin-Konto leergeräumt habe. Du kleiner Wicht, armseliger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*