Mühle, Mühle, Müllersmann, Barlt, 17.06.

In Barlt gab’s das Frenssenhaus, das wir nicht fanden, weil es nicht ausgeschildert war. Die Windmühle Ursula fanden wir auch nur durch Zufall, weil ich falsch abbog. Sensationell war sie nicht. Sie stand auch blöd, war nicht wirklich gut zu fotografieren. Von außen. Im Inneren gab es einige skurrile Anblicke, die ich mitgenommen habe. Die Gattin ist auf den Holländer – das ist die umlaufende Balustrade – gestiegen und hat sicher auch Fotos gemacht, die ich dann natürlich nicht bekommen werde, wer bin ich schon. Egal.

Ich saß dann noch im Auto, während die Gattin mit dem Müller und Besitzer der Mühle ratschte. Auch gut. Immerhin ging es den Hunden gut. Das war mir an der Stelle wichtiger. Als Fotos. Und Ratschen. Und überhaupt.