As spät as possible

Ich denke, so spät wie 2013 kam MAGIRA – DAS JAHRBUCH ZUR FANTASY noch nie heraus. Aber egal. Inzwischen ist es lieferbar, liegt hier rum, dass es bestellt wird. Also macht hin, ihr Fantasypappnasen allerorten.
Das gute Stück kann bei mir bestellt werden – oder auf dem Amrûn-Markt unter www.amrun-markt.de. Letzteres ist neu – die alte Bestellmöglichkeit auf magira-jahrbuch.de ist Vergangenheit. Und wird es wohl auch bleiben.

Aber in medias res:

Michael Haitel & Hermann Ritter (Hrsg.)
MAGIRA – JAHRBUCH ZUR FANTASY
Ausgabe 2013
Fantasy Club e.V., Darmstadt, Oktober 2013, 420 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 935913 13 3 – EUR 14,90 (DE)

Es ist Zeit, kurz durchzuschnauben und sich zu überlegen, was als Nächstes kommen wird. Dämonen bieten sich an. Seit Asprin oder sogar seit de Camp (wenn man uns fragt) ist da wenig Gutes erschienen, was auf den klassischen Geist aus Hauffs Geschichten oder »1001 Nacht« folgen könnte, ohne sich als Nachfolger bis auf die Knochen zu blamieren. Wir wissen: kein Argument. Viele Autoren haben sich blamiert, weil sie thematisch auf einen Zug aufgesprungen sind, der gerade zum Verschrotten seinen letzten Halt ansteuert. Aber solange die Verlage zahlen und drucken, um dann die Bücher als selbst erzeugte Remittenden auf die Kaufhaustische zu werfen, solange wird zumindest das weitergehen.
Aber im Moment ist gerade Luft. Das erklärt ein wenig, warum wir auch als Herausgeber von »Magira« auf keinen Zug aufspringen müssen und keine Lok entführen, um an Orte zu fahren, wo wir noch nie waren. Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Jahrbuches können wir keine Wegekarte geben, die darauf schließen lässt, wohin das Genre steuert. Eigentlich eine angenehme Situation; das erste Mal gefühlt seit 1982, dass es uns so ergeht.

No Trainspotting. Vorwort von Hermann Ritter und Michael Haitel
Fantasy in deutschen Worten. Buchbesprechungen, zusammengestellt von Hermann Ritter
Plaudereien am Kamin. Fantasy-Neuerscheinungen 2012/2013 von und mit Karl E. Aulbach
Auf den Schirm! Fantasy, Horror und Fantastisches für den Monitor von Gerd Frey
Neues aus Narnia von Hermann Ritter
Von mächtigen Zauberern, zynischen Untoten und dämonischen Riesenpinguinen. 10 Jahre Age of Wonders: Shadow Magic von Alessandra Ress
Sehr selbstkritisch. Tamara Garcia im Interview mit Michael Haitel
Fantasy fremder Zungen. Buchbesprechungen, zusammengestellt von Hermann Ritter
Wo die Fantasy laufen lernt. Fantasy im Kino von Jörg Krömer
Rubinrot. Der Komponist Philipp Fabian Kölmel im Interview mit Stefanos Tsarouchas
Fantasy in Deutschland. Der Rückblick 2012, die Vorschau 2013 von Hermann Urbanek
Ich bin ein Detailfanatiker. Janina Robben im Interview mit Michael Haitel
Ein Projekt aus der Familie. Emmerichs Books & Media von Peter Emmerich
Nachrufe von Erik Schreiber
Da bin ich mein eigener Chef. Sarah Richter im Interview mit Michael Haitel
Der andere Blickwinkel. Fantasy, sekundär, zusammengestellt von Hermann Ritter
The Girl in Flames. Die Tribute von Panem – The Hunger Games von Robert Musa
Multitalent, außergewöhnlich. Thomas Franke, die Kurzbiografie
Nicht in Schubladen. Thomas Franke im Interview mit Michael Haitel
Meister der Farben, Schöpfer der Welten, großer Romantiker. Jack Vance (* 1916 – † 2013) von Manfred Roth
Feen sind auch nur schönere Menschen. Moderne Fantasy-Parallelgesellschaften in Jenna Blacks »Faeriewalker« und anderen Young-Adult-Romanen
Der Reiz des Neuen. Lothar Bauer im Interview mit Michael Haitel
Mortal? Postmortal? Scheißegal! Die Fantastik und der Tod von Johannes Rüster