Eher märchenhaft

Bettina Ferbus, Alexandra Eishold, Sabine Frambach
KÜSSE AUS DEM ZWISCHENREICH
Kaffeepausengeschichten 2 – Paranormal Romance
TextLustVerlag, Ettlingen, 2012, Taschenbuch, 60 Seiten, ISBN 978 3 943295 17 7

VORBEMERKUNG
»Paranormal Romance« ist ja in diesen Zeiten auch so eine »Stilrichtung«, bei der man als eingefleischter Anhänger bestimmter Genres überlegt, ob das wirklich alles notwendig ist.
Es geht allerdings auch anders.

WORUM GEHT ES?
Drei Geschichten wiederum. In Bettina Ferbus’ »Sukkubus« verliebt sich ein solcher in einen Menschen – und der sich in ihn. Der Weltenbaum in Alexandra Eisholds »Die Reise zum Weltenbaum« ist im Grunde das Sinnbild der Multiversen, die in vielen fantastischen Geschichten eine Rolle spielen; hier soll er dabei mitwirken, den Fluch von einem geliebten Weibe zu nehmen. Und Sabine Frambachs »Die weiße Blume« schildert die Liebesgeschichte zwischen einer Nymphe und einem Troll, die sich nur an der Grenze zwischen Winter und Frühling treffen und lieben können; aber man kann ja nicht nur Wasser einfrieren …

WIE IST DER STIL?
Durchgehend toll, sehr professionell, gekonnt, schön zu lesen … ich bin sicher, ich könnte noch viele positive Umschreibungen finden. Die drei Damen jedenfalls hatten ihre Plots zu jeder Zeit voll im Griff.

WAS GEFIEL NICHT?
Nichts.

WAS GEFIEL?
Die Idee, wie gehabt. Die Storys eben auch. Ich würde sie allerdings nicht unter »Paranormal Romance« einstufen, sondern als einwandfreie, stilsicher angelegte Fantasy. Märchenhafte Fantasy, vielleicht.

ZU EMPFEHLEN?
Ja, wie gehabt. Uneingeschränkt.

NOCH WAS?
Die Titelabbildung stammte auch hier von Crossvalley Smith.