Sankt Olz

Wie geil ist das?! Ich kann mich über mein Leben nicht beschweren. Nicht wirklich. Ich müsste lügen, würde ich behaupten, das Schicksal hätte mir übel mitgespielt. Natürlich gab es Rückschläge, aber eben nicht nur. Und im Augenblick schwimme ich ein wenig oben auf dem Milchfett, wie es mir scheint.
2009 haben die von mir herausgegebenen und chefredaktionell betreuten – sprich: hergestellten – ANDROMEDA NACHRICHTEN des SFCD e.V. den European Science Fiction Award für das »Best Fanzine« gewonnen. Nicht wenige winkten müde lächelnd ab, weil der Preis nichts Besonderes wäre. Für mich war es ein Moment des Stolzes – und wird es auch zukünftig sein. Denn so einen Preis zu gewinnen, obwohl keine Konkurrenz da gewesen sei, heißt ja auch, dass es keine Konkurrenz gegen die optische und inhaltliche Qualität der ANDROMEDA NACHRICHTEN gab.
Und dann 2010. Mein Autor Matthias Falke – mein Autor! <g> – gewinnt mit seiner Story »Boa Esperança« den Deutschen Science-Fiction-Preis (DSFP) für die beste 2009 erschienene SF-Kurzgeschichte. Und die erschien in meinem – meinem! – STORY CENTER 2009, Band 2 (AndroSF 5), betitelt nach seiner Geschichte ebenfalls »Boa Esperança« und erschienen in meinem – meinem! – Verlag p.machinery.
Und heute erfuhr ich, dass ein weiteres Projekt, an dem ich nicht unmaßgeblich beteiligt bin, einen Preis gewonnen hat.
Es stellt sich also nur eine Frage:

Wie geil ist das?! <g>

2 thoughts on “Sankt Olz

Comments are closed.