Kollegensau

Telefonate, die man vermutlich nicht braucht. Kurz vor Feierabend kommt ein Kollege über die Muschel. »Können Sie mal eine Rundmail machen. Am Abzweig Grafenaschau stehen sie mit der Laserpistole …«
Erst wollte ich vorschlagen, dass er selbst eine Rundmail macht. Aber dann …
»Nö. Ich find es okay, wenn in unserer 60er Zone gelasert wird.«
»Ja, aber«, meint der Kollege, »der Kollege XY ist da schon reingerauscht.«
»Naja, er weiß ja …«
»Ja«, meint der Kollege, »aber die stehn da mit der Laserpistole …«
»Ja«, sage ich, »da stehen auch Schilder mit 60 drauf.«

Als ich angefangen habe, in Murnau-Westried zu arbeiten, galt hier 80. Westried wird von der Staatsstraße 2062 beherrscht. In der einen Richtung geht’s nach Murnau, in der anderen nach Bad Kohlgrub. Rund um die Geschwindigkeitsbegrenzung ist 100. Gut.
Es hat zwei, drei schwere Unfälle gegeben. Danach gab es zunächst 60, später eine Erweiterung über den Abzweig Grafenschau hinaus.
Interessieren tut es niemanden. Vor allem abends und nachts wird durch die 60er Zone geknallt, als gäbe es irgendwo Hinweisschilder zum Nürburgring. Ich überlege immer wieder, was ich dagegen unternehmen könnte. Ein roter Handblitz. Laserpointer. Autowracks quer auf die Staatsstraße stellen. Den Bürgermeister anspitzen (was wohl am wenigsten bringt).
Wenn überhaupt, dann wird tagsüber geblitzt. Wenn Rentner und Touris mit 45 durch die 60er Zone schleichen. Das ist einfach. Und bringt gar nichts. Mit einer fest installierten Blitzanlage könnte die Gemeinde Murnau eine ganze Weile – und vermutlich noch länger – einen Haufen Geld machen. Und ich hätte meine Genugtuung.

Ja. Ich bin vielleicht eine Kollegensau. Aber meine Kollegen müssen die Staatsstraße manchmal überqueren, um zur Arbeit oder zu ihren Autos zu kommen. Irgendwann wird einer von denen totgefahren. Und dann soll ich mit den anderen Kollegen und der Familie trauern. Während andere Kollegen genauso auf die 60-Schilder scheißen, wie alle anderen Autofahrer auch.

Nicht mit mir. Kollegensau hin oder her. Das ist mir egal.

P.S.: Ich bin auch kein Heiliger, eher ein Eiliger. Aber in der Westrieder 60er Zone fahre ich inzwischen aus reiner Gehässigkeit mit max. 55 km/h.