In jeder Beziehung was anderes

Naja, nicht ganz. – Das Problem mit Lyrik sind oft die Autoren. Im HALLER 16 waren Corinna Griesbach als Herausgeberin und ich das Risiko eingegangen, auch Lyrik zu veröffentlichen. Problematisch dabei war für mich als Layouter des Buches das Gehabe mancher Autoren, die glaubten, sie hätten in Sachen Layout irgendein Wort mitzureden. Nunja, eine Minderheit – und gerade deshalb besonders ärgerlich.

Jörg Weigand ist natürlich ein anderes Kaliber. Professionell. Gewieft. Wissend. Er weiß, wem welche Aufgaben in der Buchproduktion zufallen, und so war er es nicht nur, der die Gedichte zu diesem Buch lieferte, sondern der auch die Idee hatte. Und ich weiß gar nicht mehr, wer die Idee hatte, Marianne Labisch um Bilder zu bitten, die zu seinen Gedichten passen würden.
Am Ende konnte ich meiner Leidenschaft für besondere Bücher frönen konnte, was sich im Format ebenso äußert wie im Layout: Gedichte, abgewechselt von Mariannes Bildern, die je nach Format vollflächig präsentiert werden, das Ganze in einem handlichen Hardcover in dem Format eines CD-Juwelcases. Und die bisherigen Empfänger des Buches äußerten sich allesamt in höchsten Tönen über das Buch – was uns alle drei ebenso erfreute wie das Buch die Leser.

Leider wird das Buch nicht ganz so einfach zu bekommen sein, wie andere Bücher aus meinem Verlag. Ich weiß nicht, warum der Schaltungsdienst Lange – meine Haus-und-Hof-Lieblingsdruckerei – ein Buch im Format 143 x 125 mm als Hardcover produzieren kann – und zwar ohne Murren und Knurren –, Deutschlands angeblich »führende Buchdruckerei« CPI in Leck (Nordfriesland) jedoch nicht. Weil CPI das nicht kann, kann ich das Buch nicht über Bookwire in den Markt bringen, was zur Folge hat: keine Internetbuchhandlungen, kein Barsortiment, und Buchhandlungen bekommen das Buch problemlos nur, wenn ihre Mitarbeiter nicht auf den Kopf gefallen sind. Im VLB wird das Buch ebenso verzeichnet wie im Amazon-Marketplace (wo es dann allerdings zusätzliche EUR 3,- an Kosten verursacht). Aber sonst könnte es schwierig werden.
Aber man wird sehen. Im Grunde spielt es auch keine Rolle. Glaubt man all den Superschlauen der Welt und der Branche, dann verkauft sich Lyrik ja noch schlechter als Kurzgeschichten.

Wiegand, Jörg, ENTWIRRUNGEN

One Reply to “In jeder Beziehung was anderes”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*