Tagwerk 30/12

  • In gut 28 Stunden ist es rum. 2020. Für viele Menschen war 2020 eine Katastrophe. Ich kann eigentlich nicht meckern. Verlag brummt. Mein Handwerk läuft gut. Geld ist genug da. Ich bin gesund. Familie auch. Es ist wohl richtig, dass es nur noch besser werden kann (als 2020). Mir ist es recht, wenn dem so ist.
  • Routine: Immer noch nicht. Ich weiß aber inzwischen, warum.
  • Einkäufe am Morgen. Mit Frau und Hunden. Weil wir neue Regenmäntel für die Mädels kaufen wollen. Ergebnis: null. Futterhaus hatte nix Passendes. Fressnapf nicht mal das. Bleibt das Internet. Recherche begonnen.
  • Fortschritt: Das Klinikwerk wird. Habe über 300 Seiten (von knapp 430) durchkorrigiert.
  • Schwachsinn: die Diskussion um Privilegien für Geimpfte. Ich frage mich, wozu manche Menschen ein Gehirn haben. Zum Nachdenken offensichtlich nicht.
  • Typisch: Biontech liefert wie bestellt. Bundesregierung sagt, Mengen und Termine sind in Ordnung. Wer meckert? Bayern. Natürlich. Man argumentiert, man hätte viel mehr Dosen verplant, als man bekäme. Da stellt sich doch die Frage, wer hier den Fehler gemacht hat, Herr Söder. In Mathe gepennt, hm?
  • Morgen ist Silvester. Papierkram, Überweisungen. Der Beitrag für die nächste FAN-APA steht an. Und Zocken mit der Frau des Hauses. Ob ich morgen auch was schreibe, weiß ich noch nicht. Vermutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.