Ruhige Tage

Nein, ruhige Tage sind es nicht. Eher im Gegenteil. Nur fällt es schwer, sich auf umfangreichere Blogbeiträge zu konzentrieren, wenn vorne und hinten, links und rechts die Arbeit liegt. — Heute habe ich das Korrektorat eines Krimis fertiggestellt, der im Schwabinger Milieu spielt. Ein Krimi. Gefällig geschrieben, gut zu lesen, mit ein paar Macken, die aufzufinden und zu markieren meine Aufgabe war. — Und dann ist da immer noch mehr. Manchmal Kleinkram. Manchmal Größeres. Wie z. B. das Buch »Himmel und Erde«, herausgegeben von Corinna Griesbach, mit Kurzgeschichten nach den Bildern der Tatjana Frey, das ich via Bookwire nicht realisieren konnte, weil es eine – zunächst dämliche – Fehlermeldung gab, deren Beseitigung letztlich ein ebenso dämliches Problem zur Grundlage hatte. Aber es ist gelungen. — Und morgen folgt das nächste Korrektorat. Diesmal gweht es um einen historischen Roman aus der Zeit der Reformation. — Nein, ruhige Tage sind es nicht. Aber die brauche ich auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.