Auch Suchbilder sind nicht immer ein Spiel

Was sagen einem Fachmann und gerne auch einer Fachfrau diese Fotos?


Richtig. Da parkt ein Hundebesitzer an einem sommerlichen Morgen an einer Stelle, von der er glaubt, dass sie den Wagen nicht aufheizt – und der auch glaubt, dass Zitronenfalter Zitronen falten, weil die Scheiben einen Spalt heruntergedreht sind, was unter Vollidioten bekanntermaßen alle Temperaturprobleme eines Hundes löst.
Der Hund – auf dem Foto nicht sichtbar – war ein kapitaler Schäferhund, der sich erst bemerkbar machte, als ich mit meinen beiden Moizen am Auto entlangspazierte. Er wirkte noch fit. Noch …

Auf dem Rückweg vom Gassigang stand der Wagen immer noch dort (da entstanden dann auch die Fotos). Als ich meine eigenen Moize dann heimgebracht hatte und zurückkehrte, um mich um eine Problemlösung zu kümmern – welcher Art auch immer die gewesen wäre (ich hoffte auf richtig Zoff und Theater) –, war der Wagen weg.

Für mich stellt sich die Frage, warum jemand seinen Hund in einem Auto rund zwei Stunden lang – denn um diesen Zeitraum ging es insgesamt – irgendwo stehen lässt, anstatt ihn daheim zu lassen, anstatt ihn aus dem Auto zu lassen und zu seinem Termin mitzunehmen. Für mich stellt sich die Frage einmal mehr, weil ich jemand bin, der einen Termin schlicht und ergreifend absagt, wenn ich meine Hunde nicht mitnehmen kann, obwohl ich das zu diesem Termin eben müsste.