Pure Car Fiction

Über die Schweizer macht man heutzutage ja gerne Witze. Vor allem, seit der LHC der CERN seinen Betrieb aufgenommen hat; alle Leute, denen nichts Besseres einfällt, stellen sich die Frage, warum ausgerechnet in der Schweiz ein Teilchenbeschleuniger installiert wurde …

Die Schweizer haben auch keine eigene Automarke, aber das ist okay; dafür gibt es in Deutschland mit Glashütte und Lange nur zwei Firmen, die anständige Uhren bauen, und die schweizerische Rolex ist unter Fachleuten eher der Billigheimer im Nobeluhrensegment.
Ganz ohne eigene Autoideen müssen aber auch die Schweizer nicht auskommen, denn in Zumikon in der nördlichen Schweiz gibt es die Rinspeed AG (www.rinspeed.com), eine Firma, die sich neben genialer Ideen für und um Autos vor allem auf Konzept-Cars spezialisiert hat.

Der hier ist mein Favorit, eine Mischung aus Hot Rod und SF-Gefährt, auch von der Technik her. Manche der schweizerischen Einzelstücke sind schlicht genial, wenn man es genau nimmt, und dazu gehört ein Modell, das wie ein Tragflächenboot schwimmt, und ein weiteres, mit dem man tauchen kann.

Wer mal geile Autos anschauen möchte, sollte sich auf der Website unter »Konzept-Cars« umtun, sich die Bilder anschauen und vielleicht auch die Texte und Beschreibungen goutieren. Man muss kein Autonarr sein – aber es hilft :) –, um die Ideen und die Optik zu genießen, aber für einen SF-Fan zum Beispiel findet sich dort sehr, sehr viel, das antörnt und zum Träumen verleitet.