Carsharing in Winnert

Wer ein Kraftfahrzeug (vulgo: Auto) benötigt, hat unterschiedliche Möglichkeiten, sich eines zu beschaffen. Er kann es kaufen, auf Kredit oder mittels eines Leasingvertrages. Er kann es mieten. Er kann es von einem Freund leihen. Er kann es klauen.

Wer in Winnert und Umgebung lebt, hat es ein wenig einfacher: Geht man vor allem tagsüber durch den Ort, findet man recht gleichmäßig über die Gemeinde mit ihren 719 Einwohnern (Stand 31.12.2019 lt. Wikipedia) verteilt zahlreiche Kraftfahrzeuge: Sie sind allesamt verlassen, stehen dort mit laufendem Motor und es findet sich kein Besitzer oder Nutzer weit und breit. Wer sich ein wenig Zeit lassen kann, kann unter unterschiedlichsten Modellen auswählen, und wer sich von mitunter einsetzendem Geschrei und Gebrüll nicht beeindrucken lässt, kann Winnert schließlich mit einem funktionierenden, kostengünstigen Gefährt in beliebiger Richtung verlassen. Wo das Gefährt dann beizeiten zurückgelassen wird, wird der dämliche Besitzer oder Nutzer dank seiner Anzeige durch die Polizei herausfinden können – wobei zu hoffen wäre, dass die Polizei die Gelegenheit nutzt, etwas über die Auswirkungen des sinnlosen Leerlaufs ebenso sinnlos umweltschädigender Motoren in ökologischer, jedenfalls aber ordnungswidrigkeitsrechtlicher Hinsicht mitzuteilen.

Es kann im Übrigen davon ausgegangen werden, dass das winnertsche Carsharingmodell auch in anderen Orten und Gegenden dieser Republik angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*