Die Welt ist böse

Das wissen wir alle längst. Trump, Putin, Kim Jong Un, der Iran, Daesh – alle sind böse. Im Grunde. Und auch die Menschen in unserer näheren Umgebung lassen sich da nicht lumpen, wenn es darum geht, böse zu sein.

Seit Wochen hindern mich solch böse Menschen an sinnvoller Arbeit. Buchneuerscheinungen meines Verlages können nicht verkündet werden, weil ich meine Freizeit damit zubringen muss, Gegenargumente gegen eine angedrohte 100%ige Mieterhöhung zu finden. Oder gegen das Ansinnen, zehn Jahre rückwirkend einen gar nicht existierenden geldwerten Vorteil versteuern zu müssen. Oder ein Büroumzug mit einhergehender Flächenverringerung von deutlich über 100 qm auf nicht mal mehr 20 qm – damit die frei werdenden Räume leerstehen können, oder als Wohnlöcher an Kollegen vermietet werden können, die weite Wege zur Arbeit haben.

Und selbst der Verlag steht mir manchmal im Weg. Es ist nicht so, dass ich keine Bücher mehr mache – ganz im Gegenteil: Ich habe hier zehn bis zwölf Titel in unterschiedlichsten Fertigstellungsstadien. Ich habe nur keine Zeit, darüber zu schreiben, damit das auch irgendjemand mitbekommt.

Die Welt ist böse. Und ich muss das ausbaden. Muff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.