Astern im All

Ich bin mit den guten alten Meteoren und Meteoriten aufgewachsen. Heute habe ich gelernt, dass die nur noch in der Erdatmosphäre und auf dem Erdboden so heißen. Taumeln sie im All rum, nennt man sie jetzt – nahezu zungenbrecherisch – Meteoroide.

Die Logik dahinter hat allerdings einen Bruch:

  • Meteoroid –> Meteor
  • Planetoid –> Planet
  • Asteroid –> Aster?

Der heutzutage vorherrschende Zwang, in der deutschen Sprache alles zu regulieren und zu vereinheitlichen, ist schlicht idiotoid. Finde ich.

P.S.:  Astern sind hauptsächlich bekannt als Herbstblüher. Ihr wisst schon, die hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Astern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.