Durchgeknallt im Markt

Mein Bruder ist Banker. Broker. Wertpapierhändler. Ich habe davon keine Ahnung, aber ich glaube, er ist als solcher sehr gut. Und gut ist er vor allem, mir mit den unterschiedlichsten Schnipseln aus dem Internet große Freude zu machen, immer und immer wieder.

Diesmal hat er mit dem Zitat eines Postings aus einem einschlägigen Board – dem Bondboard – zunächst für Verwirrung, dann für Belustigung und letztlich für Erkenntnis gesorgt. Die Erkenntnis ist das Wichtigste: Broker sind durchgeknallt im Markt.
Schon der Thread an sich liest sich ziemlich schräg. Und dann findet sich mitten drin, zwischen all den hochwertpapierwissenschaftlichen Ausführungen, die ein Normalsterblicher wohl niemals verstehen wird, das hier:

Autor: Al Bondy
Datum: 23.04.2011, 19:15
Zitat:
aber vom Prinzip dasselbe: die Gesellschaft bereichert sich auf Kosten der Anleger und nimmt nicht deren Interessen wahr!
… damit geht sie aber doch im völligen Einklang konform mit dem ethischmoralischen „Ehrenpodex“ https://www.pokalfabrik.de/images/34951b.jpg fast der gesamten fremdkapitalverwaltenden Branche. „Corporate Social Responsibility“ heißt das glaub ich – also soziale Verantwortung in erster Linie für die eigene Gesellschaft und deren Gehaltsempfänger. Das BAFin wiederum überwacht sich auftragsgemäß seit der Krise noch viel schärfer permanent selbst beim gepflegten Beamtenmikado.
Wer mal einige Jahre damit verbracht hat, die quälend langsame und stetig kostenträchtige Abwicklung von (natürlich nicht selbst gekauften) geschlossenen Fonds zu beobachten, regt sich über Pimco auch nicht mehr wirklich auf.
Bei der Gelegenheit ganz zufällig noch auf ein anderes quotengesellschaftliches Problem gestossen: https://www.crap-talk.de/wp-content/frauen-aersche.jpg
Mit dem man (neben der Kurs/NAV-Differenz) die eher schlanke Benachteiligung der Pimco-Anteilseigner finanziell locker fett wieder reingeholt hat https://www.comdirect.de/inf/aktien/…rtType=ohlc&e&
Der Edelgesamtvergleich zeigt eine unzweifelhaft direkte Korrelation von Hüftgold (€URO) mit Silber (USD) sowie das gute alte Feingold (USD) etwas abgeschlagen mit nur schlappen 30% Plus auf Jahressicht: https://charts.comdirect.de/charts/b…NGS=1&SHOWHL=1
Der gemeine Rentier lehnt zwar den Genuss zinslosen Edelmetalls aus Rendittegründen trotz vielen Hunderten steuerfreier Gewinnprozente grundsätzlich eher ab – trotzdem sollte ihm der direkte Vergleich von amtlichen 10 Euro Papier https://www.kab-eichstaett.de/mm/10euro.jpg mit amtlichen 10 Euro Silber https://www.geld-kompakt.de/wp-conten…rueckseite.jpg langsam irgendwie nachhaltig zu Denken geben. Als kleiner Trost bleibt nur, das man mit Silber-€uro später definitiv nicht die Wände tapezieren kann.

Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen :)

Quelle: https://forum.baadermarkets.de/showpost.php?p=36801&postcount=333


Edit 10.04.2016: Der Link https://www.geld-kompakt.de/wp-conten…rueckseite.jpg zieht nicht mehr.
Edit 30.06.2016: Der Link https://www.kab-eichstaett.de/mm/10euro.jpg funktioniert nun auch nicht mehr.