Ich war in der Sonne

Nach den letzten nebligen Tagen hier im Murnauer Moos, während denen der Wetterbericht immer nur schlaue, aber unwahre Sprüche darüber hören ließ, dass die Sonne irgendwann heraus käme, aber nie dazu sagte, wo das der Fall sein sollte – außer natürlich auf den Bergen –, entschied ich, heute mittag mit den beiden Mausekäfern irgendwo nach oben zu fahren, irgendwohin, wo es eine Chance auf einen Sonnenstrahl gab. Hier im Murnauer Moos ist das das Hörnle.

Ich fuhr nach Sonnen, einem Ortsteil von Bad Kohlgrub, erfreute mich an der dortigen Parksituation und ging dann mit den beiden Mausekäfern los – Richtung Berg, immer nach oben. Es war teilweise sehr steil, und nach einer guten halben Stunde teilte mir meine Kondition mit: »Ich bin dann mal weg, schau zu, wie du weiterkommst.«

Aber es hat sich dennoch gelohnt: Es gab Sonne. Es war über dem Nebel deutlich wärmer. Es war einfach schön:


Die Hubertuskapelle


Eine Insel im Nebelmeer …