Heimarbeit mit Faulgasen, Schülp und Wesselburen, 05.06.

Das schlechte Wetter war angekündigt. Und es begann pünktlich um kurz nach sechs Uhr, als ich mit den Hunden zur morgendlichen Runde losging. Zuerst nur ein bisschen Nieseln, dann ein bisschen Regentropfen, dann ein bisschen Regen, dann mehr Regen – und am Ende, auf den letzten zwanzig, dreißig Metern ein wenig Schütten. Danke, Tief.

Continue reading