Tausend tolle Tracks, part VI

Und noch ein paar:

  • Invictus – Unbezwungen: Ganz frisch gesehen. Ich mag Matt Damon, und Morgan Freeman sehe ich auch gerne. Und die beiden in einem Clint-Eastwood-Film, in dem es um Nelson Mandela – gespielt von Freeman – in der Zeit nach seinem Antritt als Präsident Südafrikas geht? Das kann nur gut gehen … und genau so war es auch. Ein wundervoller Film, gefühlvoll ohne Schmalz und Übertreibung, mit dem Blick für’s Detail, für die kleinen wichtigen Dinge des Lebens, die die Welt in Bewegung halten. Ich habe beim Anschauen unfreiwillig heulen müssen, nicht anlässlich einer besonderen Szene, sondern einfach, weil es zu der Stimmung passte. Es stellt sich mir nicht nur die Frage, wie ein Mensch wie Nelson Mandela, der dieses Schicksal über sich hatte ergehen lassen müssen, in der Lage sein konnte, so zu sein, so zu denken und zu handeln, so zu reagieren, wie er es tat. Es fragt sich für mich auch, was die Welt machen wird, wenn Clint Eastwood irgendwann einmal keine solchen Filme mehr machen kann.
  • Continue reading