Gaza: Have a nice day

Frank Böhmert hat in seinem Blog darüber geschrieben und viele interessante Quellen verlinkt: zuerst hier, dann hier.

Ich halte es für erkennbar, daß hier der Anfang einer sich ausbreitenden Politik gegen Israel zu erkennen ist. Israel verliert seine Lobby im Westen. Obama und Clinton agieren und argumentieren nicht eindeutig genug »pro Israel«, wie das der ansonsten verdammungswürdige Bush jr. noch getan hat; und selbst wenn: die Bemühungen Obamas und Clintons, im Vorderen Orient Frieden zu schaffen, sehen für die Araber so aus – oder können jedenfalls von ihnen ungestraft so interpretiert werden -, als wären die USA (und deren Verbündete) nicht mehr Israels Lobby, und die übrigen westlichen Nationen – die deutsche Westerwelle-Dämoblik vornweg – unternehmen ihrerseits nichts, um klarzustellen, daß sie immer noch hinter Israel stehen. – Es wird für die Menschheit böse enden, würde Israel unterzugehen drohen. Es gab einmal Kreuzzüge zur Rettung des Heiligen Landes. Die nächsten Kreuzzüge würden jede Vorstellung des Dritten Weltkriegs in den Schatten stellen.

Voreilige Spannung

Matthias Falke
DER SCHWARM AUS STAHL
Ein TITAN-STAR-VOYAGER-Roman. Blitz Verlag, Herbst 2010.

Es war mir in der Tat noch nie vergönnt, einen Roman zu lesen, bevor er überhaupt auch nur ansatzweise auf dem Weg auf den Markt war. Naja, das ist jetzt auch wieder übertrieben. Ich hatte dank Jörg Kaegelmann, dem Cheffe des Blitz Verlags, die Gelegenheit, den Text für den nächsten Titan-Star-Voyager-Roman, der wohl im Herbst 2010 auf den Markt kommen wird, zu korrigieren und zu lektorieren, und das lustigerweise – oder sinnvollerweise? -, nachdem ich über den Vorgänger in marginaler Art und Weise doch ein kleines Bisschen zu meckern hatte.

Continue reading