Nicht preiswürzig

Achim Havemann (Hrsg.)
PHANTASTISCH! 37–40
Verlag Achim Havemann, 2010, Magazinformat mit Rückenstich, je 68 Seiten, ISSN 1616-8437

VORBEMERKUNG
Als Angehöriger des Literaturpreiskomitees des Deutschen Science-Fiction-Preises bin ich gehalten, mich an der Komiteearbeit zu beteiligen. Das mache ich für den DSFP 2010 das erste Mal wieder einigermaßen gezielt und mit Absicht. Im Rahmen dieser Arbeit gab es die Gelegenheit, die in »phantastisch!« erscheinenden üblicherweise zwei Kurzgeschichten zu lesen.

Continue reading

Auch Profis können’s nicht

Ronald M. Hahn, Frank Hebben, Michael K. Iwoleit (Hrsg.)
NOVA 16
Das Magazin für Science Fiction & Spekulation
Wuppertal, 2010, 182 Seiten, Paperback (DIN A5), ISSN 1864-2829

VORBEMERKUNG
Meine erste NOVA-Ausgabe. Mei. Ich war schon immer Spätzünder. – Ich frage mich, warum NOVA als Zeitschrift erscheint, jedoch ansonsten alle Merkmale eines Buches aufweist. Außer Kostenvermeidungserwägungen – eine ISSN kostet nichts, eine ISBN schon – gibt es dafür keine Gründe. Böse wäre, wer dächte, die NOVA-Macher wollten keine Käufer.
Nun gut. Meine erste NOVA-Ausgabe. Gelesen für den DSFP, zugegeben.

Continue reading

Alexandra musste damals sterben

Bernd Walter (Hrsg.)
ALEXANDRA
und andere Kurzgeschichten, XUN-Taschenbuch der Fantastik 03, Freie Redaktion Xun, Heilbronn & Books on Demand, Norderstedt, Februar 2010, Paperback, 100 Seiten, ISBN 978 3 8391 5388 8

VORBEMERKUNG
Wie auch den zuvor rezensierten Jubiläumsband »Jubiläen und andere Katastrophen« habe ich diese Anthologie gelesen, um die eventuelle Eignung einzelner Werke für die nähere Beurteilung im Deutschen Science-Fiction-Preis zu überprüfen.
Das Ergebnis immerhin ist eindeutig.

Continue reading

Selbsterfüllende Katastrophezeiungen?

Bernd Walter (Hrsg.)
JUBILÄEN UND ANDERE KATASTROPHEN
XUN präsentiert 09, Freie Redaktion Xun, Heilbronn & Books on Demand, Norderstedt, Oktober 2010, Paperback, 132 Seiten, ISBN 978 3 8423 0726 1

VORBEMERKUNG
Bernd Walter ist einer dieser »Altachtziger Fans«, die mal eine Pause einlegten und irgendwann zurückkehrten, der Fantastik auf die Beine zu helfen. XUN ist eine alte Hausnummer, und das erste Blättchen mit diesen drei Buchstaben erschien 1980 – also vor dreißig Jahren. Und die im Folgenden besprochene Anthologie ist die Jubiläumsparty zu »30 Jahren XUN«. Wie auch immer meine Rezi ausfallen wird: herzlichen Glühstrumpf. Denn dreißig Jahre sind immer – bemerkenswert.

Continue reading