Gaza: Have a nice day

Frank Böhmert hat in seinem Blog darüber geschrieben und viele interessante Quellen verlinkt: zuerst hier, dann hier.

Ich halte es für erkennbar, daß hier der Anfang einer sich ausbreitenden Politik gegen Israel zu erkennen ist. Israel verliert seine Lobby im Westen. Obama und Clinton agieren und argumentieren nicht eindeutig genug »pro Israel«, wie das der ansonsten verdammungswürdige Bush jr. noch getan hat; und selbst wenn: die Bemühungen Obamas und Clintons, im Vorderen Orient Frieden zu schaffen, sehen für die Araber so aus – oder können jedenfalls von ihnen ungestraft so interpretiert werden -, als wären die USA (und deren Verbündete) nicht mehr Israels Lobby, und die übrigen westlichen Nationen – die deutsche Westerwelle-Dämoblik vornweg – unternehmen ihrerseits nichts, um klarzustellen, daß sie immer noch hinter Israel stehen. – Es wird für die Menschheit böse enden, würde Israel unterzugehen drohen. Es gab einmal Kreuzzüge zur Rettung des Heiligen Landes. Die nächsten Kreuzzüge würden jede Vorstellung des Dritten Weltkriegs in den Schatten stellen.

Voreilige Spannung

Matthias Falke
DER SCHWARM AUS STAHL
Ein TITAN-STAR-VOYAGER-Roman. Blitz Verlag, Herbst 2010.

Es war mir in der Tat noch nie vergönnt, einen Roman zu lesen, bevor er überhaupt auch nur ansatzweise auf dem Weg auf den Markt war. Naja, das ist jetzt auch wieder übertrieben. Ich hatte dank Jörg Kaegelmann, dem Cheffe des Blitz Verlags, die Gelegenheit, den Text für den nächsten Titan-Star-Voyager-Roman, der wohl im Herbst 2010 auf den Markt kommen wird, zu korrigieren und zu lektorieren, und das lustigerweise – oder sinnvollerweise? -, nachdem ich über den Vorgänger in marginaler Art und Weise doch ein kleines Bisschen zu meckern hatte.

Continue reading

EuroÜberraschung

Tja. Nun hat sie sogar gewonnen. Obwohl ich persönlich damit nicht gerechnet hätte, trotz allem. Lena Meyer-Landrut jedenfalls hat gestern abend mit ihrem Titel »Satellite« ordentlich abgeräumt. Unglaublich. Unglaublich auch das völlige Fehlen verbaler Ausdrucksmöglichkeiten ihrerseits, als der Gewinn feststand; eigentlich sollten sich die Künstler für einen eventuellen Sieg doch schon ihre Gedanken machen, was man da sagen könnte. Das schaffen ja sogar die meisten Oscar-Gewinner(innen).

Continue reading

Historie mit Morgenland, ohne Johanniter

Christiane Lind
DIE GELIEBTE DES SARAZENEN
Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, Juni 2010, Taschenbuch, 384 Seiten, ISBN 978 3 499 25459 8

Ich kam mit Christiane als Chris Lind in Kontakt – im Rahmen der Arbeiten an STORY CENTER 2009 –, und da ich ihren wirklichen bürgerlichen Namen kenne, wunderte ich mich gleich über das »Christiane Lind« auf dem Umschlag –, denn auch das ist nicht der vollständige Name der Autorin Christiane Lindecke. »Chris Lind« als Kurzform finde ich toll und gelungen, Christiane Lindecke wäre auch noch okay – aber diese Hybridform, die Rowohlt wohl verlangte, erscheint mir zu sehr … hybrid.

Continue reading

URLse ausm Eis

Nein. Nicht UrLems aus dem Eis. URLs aus dem Eis. Oder woher auch immer. Unter der Seite »URLs« – siehe oben zwischen »Home« und »About« – habe ich begonnen, wahllos Links von Seiten zusammenzustellen, die ich erwähnenswert finde. Oder verlinkenswert. Links halt, die mir recht sind. Wer sich mit Anregungen beteiligen möchte, kann das tun. Wo meine Emailadresse zu finden ist, dürfte klar sein.

Continue reading

Malta chancenlos

Vorbemerkung. Wer meinen Musikgeschmack kennt – www.sunshine-live.de –, mag sich wundern, dass ich mir so was wie den Eurovision Song Contest anschaue. Andererseits habe ich das in den letzten zwanzig Jahren häufiger getan, und eigentlich habe ich mich im Großen und Ganzen immer dabei amüsiert, aus den verschiedensten Gründen. Tatsache ist allerdings, dass mich nie amüsierte, dass die Musik und die Darbietungen wirklich unter aller Sau gewesen wären.
Diesmal kam das Ganze eigentlich durch einen Zufall zustande. Es war Dienstag, das Fernsehprogramm für den Abend schien nichts sonderlich Spannendes zu bieten, und in meiner Lieblingsonlinefernsehzeitschrift www.tvtv.de fand ich heraus, dass im NDR das erste Semifinale des ECS 2010 ausgestrahlt würde – mit Malta in der Ausscheidung. Das war der Auslöser für die Entscheidung, mir das anzuschauen. Mit ein paar Anrufen würde ich »mein Land« tatkräftig zu unterstützen versuchen, nahm ich mir vor.

Continue reading

Besser wird’s nicht

Professionelles Nachtarocken zu »Pater Castell« und seiner »Jesustafel«

Nachdem ich festgestellt habe, daß der Videolink beim ZDF tatsächlich den ganzen Film abspielt – sogar mit vollständigem Abspann, den man bei der Sendung im ZDF nicht gesehen hat -, und nachdem auf malta-online.de schon Anmerkungen dazu gemailt wurden, die ich gleich in einen eigenen Thread umgewandelt habe, habe ich mir den Film heute nochmal via zdf.de angeschaut.

Continue reading

Klerikale Grotte

Ihr Auftrag, Pater Castell
Folge 11: Die Jesustafel
13.05.2010, ZDF, 21.00 Uhr

Bilderserie | Video

So kann man enttäuscht werden. Eigentlich halte ich ja viel von deutschen Serien mit Krimieinschlag. Aber es gibt eben auch Unterschiede. Manchmal vergisst man so was, wenn man immer wieder durchaus hohe Qualität geboten bekommt. Und dann ausgerechnet das, eine Folge einer Krimiserie, die auf Malta spielen sollte …

Continue reading