Ins Leben zurückgekehrt

Es geschehen noch schöne Dinge auf dieser Welt, geboren aus dem Bösen, aus der Finsternis. Wenn man schon nicht mehr glaubt, dass einen die Erschütterung noch einmal loslässt, dann … ja, dann …

Es war am Donnerstag, den 15. Oktober, als ich abends den Rechner ganz normal herunterfahren ließ. Nichts deutete auf das hin, was geschehen sollte.
Am Freitag, den 16. Oktober, wollte ich vor der Reise nach Darmstadt (anlässlich des BuchmesseCon 24, von dem hier auch noch die Rede sein wird) noch fleißig sein und an einem Buch (STORY CENTER 2009, siehe auch www.pmachinery.de) arbeiten. Aber was war das? Nachdem das PC-Netzteil Saft erhalten und seine Initialisierung durchgeführt hatte, schaltete ich den Hobel ein – wie immer. Indes: Er fuhr nicht hoch. Die Lüfter liefen auf maximaler Leistung, wurden sogar hörbar noch ein wenig schneller, und …
Mist!
Continue reading

Das Notebook nach der Tötung

Murphy ist offensichtlich nicht allein; die Mitglieder seines Ordens wider das Glück sind überall. Und so begab es sich, daß sie … ja, sie … die Eine … wieder ihrer größten Leidenschaft frönte: der Vereinsamung brennender Kerzen Vorschub zu leisten. Wie das geht? Kerze hinstellen, möglichst groß, auf einem möglichst kleinen Unterteller, anzünden und weggehen. Und nach Möglichkeit auch nicht schauen, wo die Kerze da eigentlich steht, was sich so in der Umgebung findet. (Gestern abend erst fand ich ein kleines Kerzlein hinter dem Fernseher inmitten von Pflanzen …) Continue reading