Von Tuten, Blasen und totalem Blödsinn

Alexander Knörr
HAGAR QIM
Auf den Spuren eines versunkenen Kontinentes | Rätsel um die Insel Malta
Ancient Mail Verlag Werner Betz, Groß-Gerau, September 2007, Paperback, 283 Seiten, ISBN 978 3 935910 46 0

VORBEMERKUNG
Alexander Knörr hat sich ja inzwischen auch als Autor von SF-Romanen betätigt, nachdem er zuvor mit diversen Titeln wie diesem auf dem zweifelhaften Markt der schreibenden Laienwissenschaftler aufgetreten ist. Das Buch habe ich mir aus zwei wesentlichen Gründen vorgeknöpft: Es gehört zum einen in meine Malta-Sammlung; und zum anderen empfinde ich mitunter – und gerade wieder in dieser Zeit – perverses Vergnügen daran, Bücher zu lesen, die man nur verreißen kann. Aber ich greife vor …

Continue reading

Der Urlaub ist rum

Nach der langen Phase der Veröffentlichungen zum Schleswig-Holstein-Urlaub im Juni habe ich mir ein Päuschen verdient. Und gegönnt. Und nun gilt es, langsam wieder in die Pötte zu kommen, damit mein Blog nicht den Eindruck erweckt, still und leise dahingeschieden zu sein.

Der Urlaub ist rum. Und doch gibt es immer Themen, die (auch) mit Urlaub zu tun haben. Das Fremdenverkehrsamt Malta hat seinen Sommer-Newsletter veröffentlicht und gemailt. Den bekommt man hier wie immer als PDF oder – jedenfalls so lange der Link funktioniert – hier.

Garantiert nicht verschwunden; ein Nachschlag

Gunnar Boehme
VANISHED INSIDE
Private Preview
Eine Reisereportage
Selbstverlag, 2013, Softcover, A5-Querformat

Nachdem ich meine Rezension (siehe hier) auch bei Facebook zugänglich war, gab es einige Reaktionen. Nicht nur vom Autor Gunnar Boehme, der sich sehr gefreut hat. Sondern auch zum Beispiel von Mara Iswed (die selber Malta- und Gozo-Fan ist; siehe hier), die ihre Facebook-Rezension freundlicherweise für eine Veröffentlichung an dieser Stelle zur Verfügung gestellt hat:

»Vanished inside« ist eine sehr persönliche, schriftliche Liebeserklärung an Gozo in gebundener Form, beginnend mit dem ersten Besuch von Gunnar auf der Insel und was dieser alles verändert hat. Ich persönlich kann das wunderbar nachvollziehen, denn in sehr vielen Passagen, Empfindungen, Gedankengängen und Erlebnissen finde ich mich wieder.
Das Einzigartige an diesem Werk sind neben den schriftlichen Ausführungen die wunderbaren Fotografien, die allerdings keine typischen Szenen zeigen, wie man sie aus Reiseberichten/-führern kennt, sondern sehr individuelle Szenen aus dem (Insel-) Leben zeigen. Diese Bilder erzählen Geschichten, die mit den Menschen darauf oder den Orten, die sie zeigen, irgendwie verknüpft sind.
Sie unterstreichen somit den sehr persönlichen Einblick in das Leben eines glücklich Verschwundenen, und wer die Fähigkeit besitzt, nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem Herzen lesen zu können, wird erkennen und verstehen, was Gunnar alles Wunderbares im Inneren seiner verborgenen Insel gefunden hat.
An diesem Buch gefällt mir besonders, dass es sich hierbei um keine typische Auswandererstory handelt, die viele Menschen auf VOX, RTL etc. medial vermarkten, sondern um sehr persönliche Erfahrungen, die sich teilweise anfühlen, als würde man in vergangene Zeiten reisen.
Ich mag Menschen, die sich trauen, die vorgezeichneten Pfade zu verlassen und die beim Stehenbleiben keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Insofern ist das Buch mit seinen Geschichten für mich nicht einfach nur ein Buch, sondern eine Reise …, lebendig, rührend, herzlich, einfühlsam, ehrlich … einfach wunderschöööön …, verfasst von einem Menschen, der die Welt um sich herum mit allen Sinnen wahrnimmt und das lebendig und perfekt in Worte fassen kann.
Dieses Buch ist keine Sekunde langatmig oder verliert sich in Wiederholungen. Einfach ein Vergnügen darin zu lesen und das nicht nur weil ich weiß worum es geht.