Am Anfang einer Werkausgabe

Dort steht meist ein Buch. Von einem Autor. Der heißt in diesem Fall Heinrich Stricker – Spitzname »Tiny«.

Ich habe Heinrich erst spät persönlich kennengelernt. Das war, glaube ich, anlässlich der Veröffentlichung seines Buches »Vom Gehen in griechischen Städten«, des Bandes 2 der Reihe »ErlebnisWelten – Welten erleben«, die möglicherweise auch durch dieses Buch überhaupt zustande gekommen ist. (Band 1 war die Weltreiseschilderung »Bei Regen und bei Sonnenschein« von Bernd Robker; als das Buch erschien, war mir noch gar nicht richtig klar, dass ich Verleger sein würde.) »Vom Gehen …« ist augenblicklich nur antiquarisch zu bekommen, aber das heißt ja nichts.

Continue reading

Opulentes Bildwerk

Die Reihe »ErlebnisWelten« meines Verlages p.machinery war nie als Reiseführer-Reihe vorgesehen. Reiseführer gibt es wie Sand am Meer – kaum mehr eine Ecke der Welt, die nicht bis zum letzten wichtigen Restaurant, Hotel oder auch nur Iglu oder Zelt beschrieben wäre. Mir waren Reiseerlebnisse wichtiger, Reiseberichte, -tagebücher, die eher subjektiven Beschreibungen dessen, was ein Mensch auf seinen Reisen erlebte. Und das Ganze untermalt mit Bildern, Fotos.
Die Reihe entwickelte sich. Abweichend von einem »normalen« Taschenbuchformat folgten drei Titel im Format 170 x 170 mm, produziert von Books on Demand. Mit dem Wechsel zur Kombination aus CreateSpace/Amazon und dem Schaltungsdienst Lange änderte sich noch einmal das Format auf 210 x 210 mm, die Aufmachung wurde edler, hochwertiger und – dank des Schaltungsdienstes – qualitativ zuverlässiger.
Nun ist mit dem achten Band der bislang wohl opulenteste Bildband der Reihe, kombiniert mit einem erzählenden und beschreibenden Text, erschienen. Bei einem Werk mit mehr als 180 Farbseiten – Fotos, Fotos, Fotos! (und nicht im Briefmarkenformat!) – wirkte sich das leider auch auf den Preis aus – so dass wir zusätzlich noch eine »preisgünstige« Version über CreateSpace ins Programm aufgenommen haben (die es auch nur bei Amazon gibt). Und an dieser Stelle darf ich es verraten: Hinter dem Autor Conni Mainzelmann verbirgt sich ein bekannter Name: Ellen Norten.

Conni Mainzelmann
WIE ICH DIE WELT SEHE
Ein ungewöhnliches Reisebuch
ErlebnisWelten 8
p.machinery, Murnau, April 2015, 224 Seiten (davon 184 in Farbe), 210 x 210 mm
Softcover ISBN 978 3 942533 84 3, EUR 27,90
Hardcover ISBN 978 3 942533 85 0, EUR 36,90
Softcover in s/w ISBN 978 3 942533 86 7, EUR 14,90 (nur via CreateSpace/Amazon, amazon.de etc., nicht beim Verlag)

Continue reading

Reingeschaut: Kroatien für Biker

Cubo Bisiani
DER LANGE WEG NACH KROATIEN
The Long Way to Croatia
Ein humoristisches Reisebildertagebuch
Complett Verlag, Passau, November 2010, Klappenbroschur, 190 Seiten, ISBN 978 3 9802076 9 0

Ich bin kein Motorradler, und ich habe auch keine besondere Beziehung zu Kroatien. Aber ich kenne den Menschen hinter dem Pseudonym Cubo Bisiani und – wie ich jetzt lustigerweise feststellte – das Umschlaglayout stammt von mir, ein Umstand, den ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.

Continue reading

Überflogen: Ich will nicht auf den Eiger

Emil Kostadinov
EIGER. TRAUM UND WIRKLICHKEIT
Selbstverlag, Dreieich, 2009, Paperback, 219 Seiten, ISBN 978 3 00 027973 7

Ich bin kein Bergsteiger. Das vermutlich nicht mehr lieferbare Buch – jedenfalls findet man es nicht mehr im Web – wurde mir als Verleger angeboten, nachdem ich Bergsteiger-Texte von Matthias Falke in der Reihe »ErlebnisWelten« veröffentlicht habe.
Aber der Eiger ist nichts für mich.

Continue reading

Ein hartes Stück Arbeit? Wirklich?

Nein, das war es eigentlich nicht. Nicht das Buch an sich. Aber der Weg dort hin. Ich will die Geschichte nicht noch einmal erzählen, aber sie hatte etwas mit dem vorherigen Buch der Reihe »ErlebnisWelten« zu tun (sprich: Band 6, Peter Kiefer, »TREIBGUT. Vom Verreisen«), das ich in meinem Verlag veröffentlichte, das dem Autor nicht wirklich gut gefiel – und mir eigentlich auch nicht. Die Druckerei konnte nichts dafür, eigentlich waren es Fehlentscheidungen meinerseits. Jedenfalls stand am Ende einer Reihe langer Überlegungen, die ich natürlich immer wieder mit der Arbeit an anderen Büchern unterbrach, eine Entscheidung, die möglicherweise nur meine Verlegerverluste erhöht.

Das Buch »TRINAKRIA. Aufzeichnungen von der Insel der Löwen« musste unter dem langen Entscheidungsfindungsprozess leiden. Matthias Falke hat dennoch Geduld bewiesen und wird hoffentlich noch vor Weihnachten mit seinen Exemplaren belohnt (die Druckerei ist dran). Das Buch ist sehr schön geworden, auf jeder zweiten Seite findet sich ein Farbfoto, seitenfüllend, das Papier ist wundervoll, und es ist ein Hardcover, etwas, das gut in der Hand liegen wird (ich selbst habe es auch noch nicht in der Hand, ich kenne nur das Buchblockpapier – 120 g/qm!), und ich freue mich sehr darauf.

Und ich weiß leider, dass es sich auch diesmal nicht sehr gut verkaufen wird. Es gibt Dinge, die man tun möchte, die man tun muss, auch wenn man dafür nicht entlohnt, nicht belohnt wird.

Details zum Buch: hier.

Kleiner Kreisschluss

Mit diesem neuen Titel aus meinem Verlag schließt sich ein kleiner Kreis. Naja, so was in der Art. Das erste Buch in der Reihe »ErlebnisWelten – Welten erleben« war Bernd Robkers »Bei Regen und bei Sonnenschein« (siehe hier), und das war ein Buch über eine Weltreise. Peter Kiefers Weltreise hat sich über sehr viel mehr Jahre erstreckt, aber am Ende ist es die gleiche Welt.

Peter Kiefer
TREIBGUT
Vom Verreisen
ErlebnisWelten 6
p.machinery, Murnau, Mai 2013, 112 Seiten, Paperback 210 x 210 mm
ISBN 978 3 942533 61 4 – EUR 13,90 (DE)

Aufbrechen mit leichtem Gepäck, eine Gegend irgendwo auf dem Globus ansteuern und – mal sehen, was geht. Etwas geht immer und davon erzählen die zahlreichen Episoden in diesem Buch. Sie handeln von seltsamen Begegnungen und von Situationen, die man oft erst begreift, wenn man davon zu erzählen beginnt, kurzum: von der simplen Kunst des Unterwegsseins. Vom Verreisen.

Peter Kiefer, geb. 1951, studierte Philosophie und Soziologie in Berlin, arbeitete zunächst als Familientherapeut, dann als Kulturjournalist, Feature-Autor und Moderator im Hörfunk. Von ihm erschienen diverse Erzählbände und Beiträge in Literaturmagazinen. Treibgut. Vom Verreisen ist sein erstes autobiografisches Werk.

Garantiert nicht verschwunden; ein Nachschlag

Gunnar Boehme
VANISHED INSIDE
Private Preview
Eine Reisereportage
Selbstverlag, 2013, Softcover, A5-Querformat

Nachdem ich meine Rezension (siehe hier) auch bei Facebook zugänglich war, gab es einige Reaktionen. Nicht nur vom Autor Gunnar Boehme, der sich sehr gefreut hat. Sondern auch zum Beispiel von Mara Iswed (die selber Malta- und Gozo-Fan ist; siehe hier), die ihre Facebook-Rezension freundlicherweise für eine Veröffentlichung an dieser Stelle zur Verfügung gestellt hat:

»Vanished inside« ist eine sehr persönliche, schriftliche Liebeserklärung an Gozo in gebundener Form, beginnend mit dem ersten Besuch von Gunnar auf der Insel und was dieser alles verändert hat. Ich persönlich kann das wunderbar nachvollziehen, denn in sehr vielen Passagen, Empfindungen, Gedankengängen und Erlebnissen finde ich mich wieder.
Das Einzigartige an diesem Werk sind neben den schriftlichen Ausführungen die wunderbaren Fotografien, die allerdings keine typischen Szenen zeigen, wie man sie aus Reiseberichten/-führern kennt, sondern sehr individuelle Szenen aus dem (Insel-) Leben zeigen. Diese Bilder erzählen Geschichten, die mit den Menschen darauf oder den Orten, die sie zeigen, irgendwie verknüpft sind.
Sie unterstreichen somit den sehr persönlichen Einblick in das Leben eines glücklich Verschwundenen, und wer die Fähigkeit besitzt, nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem Herzen lesen zu können, wird erkennen und verstehen, was Gunnar alles Wunderbares im Inneren seiner verborgenen Insel gefunden hat.
An diesem Buch gefällt mir besonders, dass es sich hierbei um keine typische Auswandererstory handelt, die viele Menschen auf VOX, RTL etc. medial vermarkten, sondern um sehr persönliche Erfahrungen, die sich teilweise anfühlen, als würde man in vergangene Zeiten reisen.
Ich mag Menschen, die sich trauen, die vorgezeichneten Pfade zu verlassen und die beim Stehenbleiben keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Insofern ist das Buch mit seinen Geschichten für mich nicht einfach nur ein Buch, sondern eine Reise …, lebendig, rührend, herzlich, einfühlsam, ehrlich … einfach wunderschöööön …, verfasst von einem Menschen, der die Welt um sich herum mit allen Sinnen wahrnimmt und das lebendig und perfekt in Worte fassen kann.
Dieses Buch ist keine Sekunde langatmig oder verliert sich in Wiederholungen. Einfach ein Vergnügen darin zu lesen und das nicht nur weil ich weiß worum es geht.

Ungewöhnlich, nicht verschwunden

Gunnar Boehme
VANISHED INSIDE
Private Preview
Eine Reisereportage
Selbstverlag, 2013, Softcover, A5-Querformat

VORBEMERKUNG
Ich weiß nicht mehr, wann und wo ich Gunnar Boehme kennengelernt habe. Sofern man von Kennenlernen schon sprechen kann. Über Facebook, glaube ich. Oder das Malta-Forum von Arndt Beitat.
Egal.
Gunnar ist Hamburger, lebt auf Gozo. Er kommt also daher, wo ich auch gerne mal leben würde, und lebt dort, wo ich auch gerne mal leben würde. Gunnar ist ein in meinen Augen begnadeter Fotograf, und er ist ein durchaus begnadeter Autor, der sich über die Dinge um sich herum Gedanken macht, die andere Menschen sich nicht machen.

Continue reading