Immer noch hinterher

Die Zeit rast wie bekloppt. An manchen Tagen weiß ich nicht mehr, wie ich in den wenigen Stunden, die bleiben, ich das Pensum bewältigen soll, das ich gerne bewältigen würde. Ist das Stress? Nein. Stress ist es erst, wenn man daran zerbricht. Und dennoch. Die kleinen Aufgaben, die man tagtäglich erfüllen muss, sind so zahlreich —

Dieses Buch jedenfalls ist auch schon wieder einige Wochen auf dem Markt, ohne dass ich bislang die Gelegenheit hatte, es hier zu erwähnen. »Planet der Verlorenen« ist der Band 6 der »SF-Werkausgabe Herbert W. Franke« in meinem Verlag, und auch wenn der Text gerne einige Kritiken einfängt, ist es eine wunderbare Erweiterung meiner »Werkausgabe«.

Details zum Buch gibt es hier.

Eine Art „Notiz für mich“

Ich bin Kabarettfan. Ich mag politisches Kabarett, Kabarett, das sich einfach auf die Gesellschaft bezieht. Ich mag auch Comedy. Stand-up. Poetry Slam. Ich mag witzige Menschen, die witzige Sachen übermitteln. Ich mag nachdenkliche Menschen, die Nachdenkliches mitteilen. Ich mag auch Witzige, die nachdenklich sind, und Nachdenkliche, die es witzig drauf haben.
Und manchmal entdecke ich Kabarettstückchen, die ich mir merken möchte. Also, eine Notiz an mich selbst:

Mehrfach fantastisch

Andreas Eschbach
TEUFELSGOLD
Bastei Lübbe, Köln, 206, Hardcover mit Schutzumschlag, 511 Seiten, ISBN 978 3 7857 2568 9

VORBEMERKUNG

Gemeinhin bezeichnet man den Text auf der Rückseite eines Buches, der Auskunft über Inhalt, Pressestimmen und manchmal auch puren Unsinn geben soll, als »Klappentext«, obwohl es sich eher um einen »(Buch-) Rückseitentext« handelt. Einen echten »Klappentext« findet man in der Regel heutzutage in Hardcovers mit Schutzumschlag – so auch in diesem Fall.

Continue reading

Überleben, auch ohne Training

Alexandra Oliva
SURVIVE. Du bist allein
(One Last, 2016)
Fischer Scherz @ S. Fischer, Frankfurt, 2016, aus dem Amerikanischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, Klappenbroschur, 412 Seiten, ISBN 978 3 651 02473 1

VORBEMERKUNG
Eigentlich wissen die einschlägigen Verlage, die mir Rezensionsexemplare schicken, dass ich SF haben möchte, und ich erhalte aus den guten alten MAGIRA-Zeiten auch immer noch Fantasyliteratur. Bei diesem Buch von Alexandra Oliva ist nicht auszuschließen, dass ich es ausdrücklich angefordert habe, weil mich die Beschreibung lockte. Es ist laut Auszeichnung ein Thriller – mit einem winzigen SF-Element, zugegebenermaßen, das aber das Buch nicht wirklich zu einem SF-Buch macht, denn das SF-Element ist nur Mittel zum Zweck.

Continue reading

Berichtspunk, Punkberichte

Klaus N. Frick
FÜR IMMER PUNK?
Eine Kurzgeschichten-Sammlung
Hirnkost, Berlin, 2016, Hardcover, 318 Seiten, ISBN 978 3 945398 44 9

VORBEMERKUNG
Klaus Frick kenne ich lange. Ich denke, wir kommen locker auf dreißig Jahre. Andererseits: Kennt man jemanden wirklich, nur weil man ihn vor dreißig Jahren kennengelernt hat? Ich glaube nicht, und bei der Lektüre dieser Kurzgeschichtensammlung (ich schreibe sie in einem Wort) habe ich mich mehr als einmal gefragt, ob Klaus und ich, ob wir uns wirklich kennen.

Continue reading

E-Books nachgereicht

Inzwischen ist mein Workflow in der Produktion von E-Books aus den Printwerken meines Verlags p.machinery so ausgereift, dass es in der Regel nicht lange dauert, auch für ältere Titel ein E-Book nachzuliefern. In der Regel – bei diesen beiden Titeln war der Aufwand aufgrund eines kleinen technischen Problemchens ein wenig aufwendiger, denn der Microsoft Publisher hat die unangenehme Angewohnheit, Publisher-Daten nicht als Word-Dokument abzuspeichern, wenn man mehr als zwei voneinander getrennte Textrahmen für die Layoutarbeit verwendet hat. Und auch die Umwandlung der PDF-Druckdaten zurück ins Word-Format war nicht sinnvoll; die nachfolgend notwendige Handarbeit wäre zu umfangreich gewesen.
Aber letztlich ist es auch hier gelungen, nun die E-Books nachzureichen. Man bekommt sie dank bookrix als Partner auf so ziemlich allen deutschsprachigen E-Book-Portalen, die bekannten Marktführer natürlich mit dabei.

 

Blutmond: HALLER-Horrorgeschichten 1
Schatten des Grauens: HALLER-Horrorgeschichten 2

Ein kleines Jubiläum

In der Tat ist es das, denn der HALLER 13, der in diesen Tagen erscheinen wird, ist der zehnte HALLER, den ich für und mit Corinna Griesbach, der Herausgeberin der Monschauer Literaturzeitschrift, gemacht habe. Vielleicht gönne ich mir dazu demnächst ein Gläschen alkoholfreien Sektes, wenn der Supermarkt meines Vertrauens mir mal eine Flasche aufhebt …

Corinna Griesbach (Hrsg.)
SCHULD
HALLER 13
HALLER @ p.machinery, Murnau, Oktober 2016, 84 Seiten, Paperback
ISBN 978 3 95765 073 3 – EUR 7,90 (DE)
E-Book-ISBN 978 3 7396 7829 0 – EUR 3,99 (DE)

Das ist doch nicht meine Schuld – oder doch? Wir werden schuldig, machen Schulden, gehen an unserer Schuld zugrunde, sühnen, bekommen Schulden erlassen, haben Mitschuld oder sind doch unschuldig – an allem?
Deine Schuld, meine Schuld, meine große Schuld: Das ist das Thema, dem sich acht Autoren gewidmet haben. Surreale, reale, ernste, verzweifelte und manchmal melancholische Geschichten.

Der Inhalt:
Vorwort
Michael Wenzel: Der schlimmste Mensch im Dorf
Maiken Brathe: Dachgedacht
Friedrich Bastian: Stiefel vor der Tür
Anke Küpper: Mit Gepäck
Christian Lange-Hausstein: Kein Loch in der Wand
blume: Hands of Fate
Marlene Schulz: Vom Acker
Kerstin Brichzin: Der Weg
Harald Egerland: »Lange Schatten aus dunklen Zeiten« – Zwei Variationen desselben Themas. Rezension.
Vitae

Illustrationen von Cornelia Arbaoui, blume (Michael Johann Bauer), Manfred A. Kugler, Ruben Brüstle, Sonar Reichert, Tatjana Frey, Wilfriede Weise-Ney.

Verramschte Würde

Jens Lubbadeh
UNSTERBLICH
Heyne Verlag, München, 2016, Paperback, 445 Seiten, ISBN 978 3 453 31731 4

VORBEMERKUNG
Ende August 2016 fand in Oldenburg der MediKonOne statt, und aus nicht genau bekannten Gründen hatte sich der Heyne Verlag nicht lumpen lassen und mehrere Hundert Exemplare dieses Buches spendiert, sodass jeder Conbesucher ein Exemplar in der Contüte vorfand. Ich auch.

Continue reading